Dienstag, 11. März 2014

Wochenend-Report


Am Wochenende waren wir bei Felix, einem deutschen Arbeitskollegen, zu einem netten Beisammensein eingeladen. Felix wohnt ebenfalls in der Up Up Town-Wohnsiedlung, direkt um die Ecke unseres Appartements. Bei dieser trockenen Kälte kommt einem der kurze Fußmarsch  jedoch wie eine halbe Ewigkeit vor :-(.  Wir waren in einer geselligen Runde mit vielen Expats. Expat ist die Bezeichnung für Fachkräfte die vorübergehend ins Ausland entsendet werden. Vertreten waren viele Länder wie bspw. Irland, England, Schweiz, Deutschland und Pakistan. Das Essen war sehr wirklich super. Es gab Enchiladas – REAL MEXICAN FOOD!  In solch einer gemischten Truppe gab es reichlich Gesprächsstoff und eine Menge spaßiger Momente. Leider wurde das Fotografieren dabei total vernachlässigt, um den schönen Abend festzuhalten.


Am Sonntag ging es dann zum chinesischen Fußballspiel. Tarik und Jan nutzten die Chance, um ihre Kräfte mit den chinesischen Fußballspielern bzw. Arbeitskollegen zu messen. Das Spiel dauerte 90 Minuten, wobei zwei Pausen stattfanden. Die Pausen wurden genutzt, um die Puste aufzuladen, da die Kälte der Luft der Lunge ganz schön zusetzt. Unsere Firmenmannschaft gewann 8:0 gegen eine bis jetzt uns „unbekannte“ gegnerische Mannschaft. Der Torwart der gegnerischen Mannschaft war leider so miserabel, dass unser Torwart sich bereit erklärte für den Gegner sich ins Tor zu stellen.  Leider nutzte dies auch nichts, denn unseren deutschen Teufelsdreier konnte niemand stoppen :D. Jan erzielte 2 Treffer, Felix  traf 4x und Tarik konnte 2 Tore vorbereiten!!!! Ok… man muss dazu sagen unsere Firmenmannschaft ist im Umkreis der „FC Barcelona“ und wird im März für ein Wochenende in Shanghai um die „offizielle Firmenmeisterschaft“ spielen. Vielleicht werden Tarik und Jan für die Mission „chinesischer Firmenmeister“ einberufen und fliegen mit nach Shanghai. 



Abends nutzten Ali, Tarik und Jan die freie Zeit um eine wohlverdiente riesen Pizza zu essen. Ehrlich gesagt, sie war fantastisch. Sehr amerikanisch, gut belegt – einfach göttlich!




P.s.: Findet den Fehler im Bild


LG aus China

Kommentare:

  1. Mhm: Findet den Fehler?
    Wo ist er denn nun?
    VG
    AK

    AntwortenLöschen
  2. Der Fehler besteht in der Anordnung der Spieler. Wie man auf dem Bild sehen kann, existiert nur ein Torwart, eine Abwehr und ein Mittelfeld. Der Sturm wird kläglich vermisst :-)! Folglich bedeutet dies, dass nur Tore aus der "eigenen" Hälfte erzielt werden können!

    lg Jan

    AntwortenLöschen